Fortbildung-Erziehung.de

Dipl. Psychologin Margareta Müller

Fortbildungsangebote für KursleiterInnen

Meine Angebote richten sich vor allem an Kursleiterinnen im Eltern – Kind – Kurs, können aber auch für Kursleiterinnen in der Elternbildung Anwendung bieten. Bisher habe ich die Themen einrichtungsintern angeboten. Ich freue mich, wenn meine Angebote für eine größere Gruppe zugänglich werden.

Mir ist in der Arbeit mit den Kursleiterinnen sehr wichtig, dass deren Wünsche und Fragen zum Mittelpunkt der Fortbildung werden. Da ich selbst in der Elternbildung arbeite, ist der praktische Bezug und die unmittelbare Umsetzbarkeit in den beruflichen Alltag ein zentrales Anliegen. Natürlich soll ein gutes Gruppenklima entstehen, wobei die KursleiterInnen gleichzeitig Anregungen für ihre Kursarbeit erhalten. Auch für den Erfahrungsaustausch bleibt Raum.

Die Dauer der Fortbildung ist variabel je nach Möglichkeiten des Anbieters.

Themen

Elternabende zwischen Pflicht und Chance

Elternabende sind eine gute Möglichkeit, all die Themen aufzugreifen, die während des Kurses anklingen, aber nicht ausreichend besprochen werden können. Oft besteht aber bei den Eltern ein geringes Interesse an einem Themenabend, der Wunsch nach gemeinsamem Essen und Entspannen wird geäußert. Wie lassen sich Wünsche der Eltern und pädagogischer Anspruch der KursleiterIn harmonisieren? Welche Möglichkeiten gibt es, die Eltern auch zu pädagogischen Themen zu motivieren?

Ist der Elternabend geplant und das Thema gemeinsam gefunden, stellen sich Fragen zur Durchführung. Wir werden die Hauptbereiche Einstimmmung auf das Thema, Themenbearbeitung und Ausklang des Abends bearbeiten und praktisch erproben, sodass die TeilnehmerInnen viele Anregungen und Ideen mitnehmen können.

Wildes Kind - Sanftes Kind
Die Bedeutung des Temperaments für die Entwicklung der Kinder

Im Alltag beobachten KursleiterInnen große Verhaltensunterschiede bei Kindern. Diese Unterschiede sind nicht allein auf Erziehung oder Lebenssituation zurückzuführen. Die Kinder werden mit Temperamentseigenschaften geboren, z.B. mit einer bestimmten Ausprägung von Aktivität oder mit der eigenen Art, auf neue Situationen oder Personen zuzugehen. Wie sie allerdings mit diesen Anlagen umgehen, ist abhängig von der Reaktion der Erwachsenen. Darf das Kind zurückhaltend sein und erlebt es diese Eigenschaft als positiv? Wird Wildheit akzeptiert, aber auch in tragbare Bahnen gelenkt?

Inhalt des Seminars wird unter anderem das Bearbeiten folgender Fragen sein:

  • Welche Eigenschaften sind durch das Temperament bedingt?
  • Welche Unterstützung brauchen Kinder, um sich im Einklang mit ihren Temperamentsanlagen zu entwickeln?
  • Welche Bedeutung hat das Temperament der KursleiterIn für die Arbeit mit den Kindern und den Eltern?
  • Wie können Eltern unterstützt werden, den Eigenschaften ihrer Kinder angemessen zu begegnen?

Demnächst:

Fortbildung
Auffällig unauffällig?

8.6. - 9.6.21, 09:00 - 17:00 Uhr, Paderborn

Fortbildung
Hauen, beißen..., sich vertragen, Soziale und emotionale Entwicklung in den ersten drei Jahren

22.6. - 23.6.21, 10:00 - 15:00 Uhr, Bielefeld

Fortbildung
Hauen, beißen..., sich vertragen, Soziale und emotionale Entwicklung in den ersten drei Jahren

5.7. - 7.7.21, 09:30 Uhr, Wiesbaden